DER EVENT-RÜCKBLICK DES MONATS JÄNNER

X

DER EVENT-RÜCKBLICK DES MONATS JÄNNER


The year 2016 has started with a bang!

Die Kantine richtete nach der Silvesterparty auch gleich die Afterhour aus, die bis mittags den Mainfloor zum Kochen brachte. Ein DJ-Ausfall bescherte Eddie Domingez ein spontanes, tolles Set. Manuel Grün rockte ebenfalls gewaltig die verbliebene Partymeute.

Techno Punsch überraschte mit einer Mini-Bühne außerhalb der Kantine mit housigen Sounds von Klaue & Tatze bis 22:00 Uhr. Die Polizei versuchte die Party zu sprengen und alle Eintritt zahlen zu lassen. Die Hartgesottenen blieben in den Räumlichkeiten indoor und durften for free bleiben. Der Sound änderte sich geringfügig und war eher volksgartentauglich, allerdings anno 2002.

Nach dem Kick-Off mit SIGMA im neuen „Marx Project„, dem neuem Pop-up-Club im dritten Bezirk, besuchten am 5.1. die TechHouse-Giganten TUBE & BERGER die Wiener Marxhalle. Bei nicht allzu vollem Haus haben die beiden sympatischen Jungs ihr eigenes Label KITTBALL präsentiert und spielten neben den besten House-Klassikern eine geniale Mischung aus Tech-House-Tracks für die eingefleischten Fans.  (siehe Bericht)

1601 Monatsrückblick Jänner falscherfreitagEin Event mit Potential ist Falscher Freitag hosted by TanzPiraten, zum Einstand machten AL BIRD & EL CHRISO gemeinsame Sache und lieferten ein energiegeladenes Techno-Set ab. CEDSH zeigte sein Variantenreichtum und TIMECRUISER und DER HUTMACHER sorgten für Tempo, das auch CHRIS NAIT progressiv fortsetzte. (Nächste Edition 4/2/16)

Am 8.1. war es dann soweit, unser Redakteur MSJ hatte seinen Kantine Einstand nach gewonnenem Slot bei Mix Contest via plemplem auf Facebook. Er durfte bei gut gefülltem Dancefloor das warmup für Luigi Madonna von 1:00-2:00 Uhr in der New Bakery spielen. Danach sorgte dieser für geballte Drumcode Ladung am Mainfloor, diese wurde durch Rebekah nochmal getoppt die förmlich die Kitchen auseinander nahm und die Anlage einige Male crashte. In der Bakery setzten die anderen Gewinner des Contests ihre Talente unter Beweis, von Lukas Seebacher über den Hutmacher bis Thormann und Blackstar b2b Dan Bog & Cedsh. (siehe Interview)

Der 14.1. im Sass lud BONO GOLDBAUM an die Decks und entsprechend zahlreiche Gäste. JUST PHIL war auch am Lineup fixiert und durfte an Guest NOZEN übergeben – eine gelungene Donnerstag Nacht, die nach Fortsetzung ruft.

MATT MOR hatte am 15.1. F*ICKEN PLUS Premiere und war mehr als zufrieden. Auch die Besucher hießen ihn herzlich willkommen. Die Musik wurde diesmal örtlich getauscht – Techno hat wieder seinen Stammplatz bei den Stiegen, die Trash-Liebhaber müssen den Weg vom großen Floor zum WC über den Technofloor nehmen.

Der Tag ist gekommen, die Kantine Abrissparty am 16.1. war mit überaus großem Interesse (6.100 Zusagen), 6 Stages, 50 DJs und 12 Stunden Party sicherlich eines der Events 2016. Die Einlassschwierigkeiten waren allerdings gehörig: um 1:00 Uhr herum über 30 Minuten Wartezeit bei Gästeliste und VVK-Tickets. Das Stammhaus war knackevoll und ließ wieder einige warten. Tanzen war sehr erschwert. Wir flüchteten zum hausgemacht & plemplem Floor, der mehr Platz und genialen Sound bot. MANUEL GRÜN spielte bassgeladen und stimmungsvoll, TETRA PAK noch nie gehörte, knallige Tunes; HOCHWEISS ein kräftiges Minimal-Set und BART & BUSEN ein gutes – jedoch etwas zu housiges – Set für das Ambiente. Die Afterhour in der Kitchen sorgte wieder für mehr Platz und Techno pur mit HIGH DENSITY b2b CHRIS MILLER sowie MATT MOR & FLORIAN KALTSTRØM. Selbst die an dem Abend überstrengen Securities bedankten sich zum Schluss für die schöne Zeit. Kantine we will miss u and are lookin forward to the new location in the inner city in spring.

DRUMCODE for life hieß es dann am 22.1. in der Forelle – SAM PAGANINI fischte beatgeladene Trax aus seinem Plattenkoffer und sorgte für ein volles Tanzbecken. FLORIAN KALTSTRØM machte den Anschluss und sorgte bei TURBO dafür, dass kein Bein ruhig am Boden stand.

1601 Monatsrückblick Jänner trickyqueerTRICKY QUEER CARNEVAL hosted by Ornella de Bakel läutete den Fasching mit jeder Menge Dragqueens, auch an den Turntables ein. Shelby O’Dignity sorgte mit ihrer Show für Stimmung, beste DJane der Nacht: LUPO NICA! Abgewiesene Gäste der Pratersauna und Sass aufgrund übervoller Locations fanden sich zu später Stunde im Fluc ein.

Am Ende des Monats bescherte uns noch FISH MARKET eine Portion spanisches Temperament mit dem 24-jährigen PSYK in der sehr gut besuchten Forelle. Gerald van der Hint, der das passende Warmup bestritt, zeigte mal wieder sein Gespür für die richtigen Bookings.

AUSBLICK auf Februar:

Wir freuen uns auf:
– 4/2 FALSCHER FREITAG – FLUC
– 6/2 WECHSELSTROM mit Oscar Mulero – FORELLE
– 9/2 GLITZER & TRASH CARNIVAL – CLUB AUSLAGE
– 13/2 HERRENSAUNA #3 – BERTRAMS (Berlin)
– 18/2 KANALRATTERN – DAS WERK
– 19/2 4 YRS MEUTEREI mit Dusty Kid – FORELLE
– 20/2 RESET BUDAPEST mit Radio Slave & Marcel Fengler – PRLMNT (Budapest)

Gegen Ende des Monats darf sich der Chef in Lanzarote zu über 2.500 Likes auf Facebook und seinem runden 29forever bday feiern lassen.

Review by MSJ for hennesy.cc

Weitere post

X