11. ACHTUNG BERLIN – new berlin film award

X

11. ACHTUNG BERLIN – new berlin film award


150422_ABFF_TL_LogoEröffnungsfilm, ein Ausblick auf erste Festival-Highlights und Neuerungen im Festivalprogramm

Der 11. achtung berlin – new film award rückt in großen Schritten näher, die Tage im Festivalbüro werden immer länger und wir freuen uns, die ersten Entscheidungen bekannt geben zu dürfen. Der Eröffnungsfilm und vier weitere Filme aus dem Wettbewerb Made in Berlin Brandenburg stehen fest! Zum Ende des Festivals gibt es zwei Neuerungen im Festivalprogramm: Die Preisverleihung findet am vorletzten Festivaltag, dem 21. April, statt und am letzten Tag, dem 22. April, werden die Preisträgerfilme noch einmal aufgeführt.

150422_ABFF_image1ERÖFFNUNGSFILM

Am 15. April 2015 eröffnet der Spielfilm LICHTGESTALTEN von Christian Moris Müller, mit Max Riemelt und Theresa Scholze in den Hauptrollen, in Anwesenheit des Regisseurs und seines Filmteams, die 11. Ausgabe von achtung berlin – new berlin film award im Kino International.
Die beiden Festivaldirektoren Hajo Schäfer und Sebastian Brose entdeckten LICHTGESTALTEN beim diesjährigen Max Ophüls Preis und luden ihn auf der Stelle für ihr Festival ein. Der Film erzählt die ungewöhnliche Liebesgeschichte von Katharina (Theresa Scholze) und Steffen (Max Riemelt), die eines Tages beschließen, das kaputt zu machen, was sie kaputt macht.Die beiden „Thirtysomthings“ sind ein aufstrebendes Berliner Paar. Sie haben gute Jobs, eine liebevolle Beziehung, eine weitläufige Dachgeschosswohnung auf zwei Etagen. Alles scheint perfekt. Doch die beiden sehnen sich danach, der wohligen Vorhersehbarkeit ihres Lebens zu entkommen. Eines Nachts entschließen sie sich zu einem radikalen Schritt: Sie werden jegliche Zeichen ihrer Existenz vernichten, sowie auch all ihre digitalen Spuren auslöschen, um irgendwo anders neu anzufangen.
Nach diesem spannenden Auftakt präsentiert achtung berlin – new berlin film award bis zum 22. April in den bekannten Spielstätten Babylon, Filmtheater am Friedrichshain, Passage Neukölln und Tilsiter Lichtspiele rund 70 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme.

150422_ABFF_TL1


AUSBLICK AUF ERSTE FESTIVAL-HIGHLIGHTS

Vier weitere Filme aus dem Wettbewerb Made in Berlin Brandenburg, je zwei Dokumentar- und Spielfilme, verdeutlichen weiter erste inhaltliche Akzente des diesjährigen Programms: Geht es den Dokumentarfilmen um das Nachfühlen und Verstehen historischer Zäsuren, um deutsche Geschichte, die tief im Herzen Berlins verankert ist, erzählen die Spielfilme von der großen Liebe und ungewöhnlichen Lebensentwürfen – formal und ästhetisch fernab vom üblichen Kino-Mainstream.

Der Dokumentarfilm DAS GELÄNDE von Martin Gressmann wird bei uns Welturaufführung haben. In einer 28 Jahre dauernden Produktionszeit schuf der Regisseur eine einzigartige Langzeitdoku über das Gebiet, das heute als ‘Topographie des Terrors’ bekannt ist. STRICHE ZIEHEN von Gerd Kroske erzählt von einer Kunstaktion an der Berliner Mauer, im Jahr 1986, und der Spannung zwischen Subkultur und Diktatur. Der Film feiert bei uns anlässlich des bundesweiten Kinostarts am 23. April 2015 (Verleih: Edition Salzgeber) seine Berlin-Premiere.
In der Spielfilmsektion tummeln sich noch mehr Berlin-Premieren. Die German Mumblecore-Komödie LIEBE MICH von Philipp Eichholtz, gedreht nach dem „Sehr guten Manifest“ von Axel Ranisch. Und DAS FLOSS! eine „Improtragikomödie“ von Julia C. Kaiser über einen etwas anderen ‘Junggesellinnenabschied’ zu fünft auf einem Floß.
Soweit die ersten Highlights des diesjährigen Programms von achtung berlin – new berlin film award. Es folgen weitere Informationen über das Festival, das Programm und besondere Events wie Branchenevents, Podiumsdiskussionen und Workshops.

150422_ABFF_image2NEUERUNGEN IM FESTIVALPROGRAMM

Am 21. April 2015 werden – eine Neuerung in diesem Jahr – bereits einen Tag vor Festivalende im Rahmen der feierlichen Preisverleihung die Preise in den Kategorien Bester Dokumentarfilm, Bester Spielfilm, Beste Produktion, Bester Kurzfilm, Bester Mittellanger Film sowie Beste Kamera, Beste Regie und Beste/r Schauspieler/in vergeben. Darüber hinaus werden, wie in jedem Jahr, der Preis des Verbands der deutschen Filmkritik (VdFK), der Preis der Ökumenischen Jury sowie der Exberlin Film Award verliehen.

Der 22. April, der offiziell letzte Festivaltag von achtung berlin – new berlin film award, wird in diesem Jahr erstmals den Preisträger-Filmen gewidmet, die dann noch einmal für das interessierte Publikum präsentiert werden.

Das komplette Programm von achtung berlin – new berlin film award wird ca. zwei Wochen vor Festivalbeginn bekannt gegeben und auch online verfügbar sein. Gleichzeitig startet der Online-Ticket Verkauf.

Website
Facebook 

Weitere post

X