MILKY CHANCE RELEASEN NEUE SINGLE “COLORADO”

X

  • Home
  • Releases
  • MILKY CHANCE RELEASEN NEUE SINGLE “COLORADO”

MILKY CHANCE RELEASEN NEUE SINGLE “COLORADO”


Milky Chance ist ein musikalisches Phänomen – millionenfache Streams, Headliner von weltweit restlos ausverkauften Konzerten, Gast in fast allen Late-Night-Shows und noch kein legendäres Festival wie Coachella, Lollapalooza, Bonnaroo und ACL hat die Band in ihrer Laufbahn ausgelassen – das sind Clemens Rehbein und Philipp Dausch aus der kleinen, hessischen Stadt Kassel.

Doch das Weltreisen hatte ein Ende als die COVID-19-Pandemie das erfolgreiche Duo zwang, ihre Tourdaten für ein komplettes Jahr abzusagen. Die Pandemie katapultierte die Beiden dorthin zurück, wo sie vor fast einem Jahrzehnt angefangen hatten: zwei Freunde mit nichts als Liebe zur Musik, genügend Zeit und einer großen Portion Ehrgeiz.

„Ehrlich gesagt fühlt es sich an wie früher,” erzählt die Band, “Ohne Termine oder Deadlines können wir auf einmal wieder nur Musik machen. Wir konnten das letzte Jahr experimentieren, Risiken eingehen und einfach Musik genießen.“

Diese grenzenlosen Möglichkeiten und das Gefühl von Freiheit, verleihen der neuen Single “Colorado” ihren Ohrwurm-Charakter. Geschrieben und aufgenommen wurde der Track aus einer Welle der Inspiration. Knirschender Indie-Rock, aufpoliert mit Electro-Pop, überlagert von ineinandergreifenden Gitarren- und Synthesizer-Hooks, verwandeln das Gefühl von Liebeskummer in etwas absolut Transzendentes und Hymnisches. Während die früheren Arbeiten von Milky Chance von Akustik-Reggae und Folk geprägt waren, kommt „Colorado“ mehr aus der Ecke des Punk. Mit einem treibenden, kraftvollen Arrangement und einem ehrlichen und eindringlichen Text, “We had it all but what do I know,” bringt Milky Chance Frustration und Enttäuschung im gleichen Maß zum Ausdruck. “I try to push away the sorrow / But today it’s too late / I’ll try tomorrow.”



„Wenn das letzte Jahr auch irgendwas Gutes hatte, dann war es die Möglichkeit, soundlich neue Dinge zu wagen. Ein Einschnitt wie dieser hat uns musikalisch neue Perspektiven eröffnet.“

Tatsächlich waren Milky Chance seit der Veröffentlichung ihrer Debüt-Single „Stolen Dance“ ständig auf Achse. Von Rehbeins Elternhaus wanderte der Song 2013 auf Youtube und dann direkt auf Platz 1 der Billboard Alternative Charts. Mit ihrem Debütalbum Sadnecessary bewiesen sie dann noch im selben Jahr, dass sie kein virales One-Hit-Wonder waren. SPIN lobte ihr von der Kritik gefeiertes Album als „lovely and understated“ und die New York Times beschrieb es als eine „a beatnik spread of fingerpicked guitars and jazz-influenced synth pulses.“.

Und vor kurzem entschieden sie sich mit ihrer neuen Single „Colorado“ auch in der Musikindustrie den Schritt in die Unabhängigkeit zu wagen und nur noch über ihr eigenes Label Muggelig Records Musik zu veröffentlichen.

„Mit unserem eigenen Label können wir bei den Vertriebswegen unserer Musik genauso kreativ sein, wie in der Musik selbst“, so Dausch.

„Es bringt mehr Verantwortung mit sich“, fügt Rehbein hinzu, „aber eben auch viel mehr Freiheiten.“

Und so dreht sich für das Duo alles um das Thema Freiheit: die Freiheit, Neues zu schaffen, Neues zu erforschen und Herr ihres eigenen Schicksals zu sein. Milky Chance haben in den letzten zehn Jahren einen weiten Weg zurückgelegt, doch heute sind sie froh, wieder da zu sein, wo sie angefangen haben.

milkychance.net

Weitere post

X