BERLIN INDEPENDENT: DIE NEUE SEKTION BEI ACHTUNG BERLIN 2017

X

BERLIN INDEPENDENT: DIE NEUE SEKTION BEI ACHTUNG BERLIN 2017


Eine neue Perspektive auf den deutschen Film:
BERLIN INDEPENDENT 

Kino aus einem neuen Blickwinkel – Die Programmsektion Berlin Independent präsentiert Spielfilme, die sich vom Mainstream deutlich abheben und sich formal durch eine eigene Handschrift auszeichnen, viel Mut beweisen und damit neue Perspektiven auf den deutschen Film eröffnen. In Ergänzung zum Wettbewerb wird mit dieser Sektion das Spielfilmprogramm von achtung berlin als umfassende Werkschau des neuen deutschen Kinos aus Berlin komplettiert.

Insgesamt sechs Filme führen uns auf außergewöhnliche Weise in ihre fiktionale Welten:

42 SECONDS OF HAPPINESS 
Regie: Christina Kallas
DarstellerInnen: Becca Ayers, Vandit Bhatt, Catherine Cobb Ryan, John J. Concado, Robert Z Grant u.a.
Produktion: Writers Improv Studio and Alliecine
96 Minuten

Eine Gruppe von Freunden, alle in den Dreißigern, feiern ihr Wiedersehen anlässlich der Hochzeit eines gleichgeschlechtlichen Paares in ihrem Kreise. Die Stimmung brodelt und eine explosive Mischung aus verletzten Gefühlen, ungelösten Konflikten und viel Wein droht die Runde zu sprengen.

HARD & UGLY
Regie: Malte Wirtz
DarstellerInnen: Patrick Güldenberg, Kristin Becker, Maximilian Gehrlinger, Nadine Karbacher, Aline Adam
Produktion: Unfiltered Artists UA Filmstudio
71 Minuten

Et, gerade frisch aus seinem Job gefeuert, weil er nicht ins Konzept passt, hat keine Lust mehr zu Leben. Bei seinem Selbstmordversuch auf einer Berliner Brücke kommt ihm jedoch Carla in die Quere. Carla ist genauso vom Pech verfolgt und das zufällige Treffen führt zu einem spontanen, neuen Miteinander.

HEY BUNNY
Regie: Barnaby Metschurat
DarstellerInnen: Barnaby Metschurat, Lavinia Wilson, Harald Schrott, Edin Hasanovic, Patou Doumeyrou, u.a.
Produktion: Hot Couple Filmproduktion
90 Minuten

Der desillusionierte Ex-Hacker Adam gerät unter Verdacht, ein Glücksforschungslabor sabotiert zu haben. Er ist gezwungen seine Unschuld zu beweisen und stolpert in ein wildes Abenteuer, in dessen Verlauf er unfreiwillig zum idealistischen Aktivisten wird und sich mit übersinnlich begabten Hasen auseinandersetzen muss.

STRASSENKAISER
Regie: Florian Peters
DarstellerInnen: Lennart Adabra, Matthias Wackrow, Jean-Phillipe Adabra, Livia Matthes, Hendrik Borgmann u.a.
Produktion: Wolffpack Vision
85 Minuten

Eigentlich wollte der zwölfjährige Noah nur seinen Vater besuchen, doch plötzlich versinkt er mitten im bunten Treiben des Berliner ‘Karneval der Kulturen’. Zwischen skurril freundlichen Rattenfängern, charmant boshaften Clanmitgliedern und unbeabsichtigt weisen Gurus trifft er auf den kleinkriminellen Samuel. Ein Roadmovie durch Berliner Straßen und das Abenteuer seines Lebens beginnt.

THERAPIE
Regie: Felix Charin
DarstellerInnen: Taneshia Abt, Dominic Raacke, Isabel Thierauch, Aziz Sbei
Produktion: Felix Charin Filmproduktion
120 Minuten

Alia ist nach vier Jahren Haft endlich wieder auf freiem Fuß. Als richterliche Auflage beginnt sie eine Psychotherapie bei dem renommierten Psychiater Dr. Steinach. Dessen Methoden werden jedoch im Verlauf der Therapie immer fragwürdiger. Schließlich wird klar: er kannte Alias Opfer.

YOU ARE EVERYTHING
Regie: Lena Geller
DarstellerInnen: Grégoire Gros, Eva Kessler, Adam Nümm, Heiko Kurrat, Kleopatra Chroni, Jonathan Tripp
Produktion: OstWestFilm
98 Minuten

Der Besuch eines Open-Air Festivals verändert die Sommerpläne des Journalisten Georg und seiner Freundin schlagartig: ihre neue Bekanntschaft, der DJ und Freigeist Dave Zuma, schlägt ihnen vor, ihn auf seiner Tour über den Balkan zu begleiten und dabei die Goa-Szene zu dokumentieren. Dabei werden nicht nur ihre Lebensentwürfe komplett auf den Kopf gestellt.

achtung berlin – new berlin film award präsentiert vom 19. – 26. April 2017 in den bekannten Spielstätten Kino International, Babylon, Filmtheater am Friedrichshain, Tilsiter Lichtspiele, Neue Kammerspiele Kleinmachnow, Volksbühne, sowie neu in diesem Jahr Wolf, City Kino Wedding, Lichtblick und Eiszeit insgesamt über 80 Filme in verschiedenen Kategorien.

Made in Berlin-Brandenburg, Wettbewerb und Herzstück des Festivals, versammelt eine Auswahl abendfüllender Spiel- und Dokumentarfilme sowie mittellange Filme und Kurzfilme, darunter Uraufführungen und zahlreiche Deutschland- und Berlinpremieren, allesamt in Anwesenheit der Regisseure und Schauspieler.

Das komplette Programm von achtung berlin – new berlin film award wird in den kommenden Wochen bekanntgegeben. Weitere Informationen finden Sie in Kürze unter achtungberlin.de.

Weitere post

X