Exklusiv Interview mit TOCADISCO – join the Happiness

X

  • Home
  • Interviews
  • Exklusiv Interview mit TOCADISCO – join the Happiness

Exklusiv Interview mit TOCADISCO – join the Happiness


Wenn man sich die Frage stellt, wo man mehr Musik und Happiness finden kann als irgendwo sonst auf diesem Planeten, dann kommt um eine kleine große Insel in der Karibik nicht herum: Kuba!
Ist Kuba bisher vor allem für den „Buena Vista Social Club“ bekannt, so kann sich der karibische Inselstaat ab sofort mit einem weiteren musikalischem Highlight schmücken: Fe Vargas!

Die gebürtige Kubanerin und Wahl-Wienerin hat sich nämlich aufgemacht, die Rhythmen ihrer Heimat zu modernisieren und mit knackigen Housebeats zu vermischen – quasi ihre eigene Interpretation zeitgenössischer, kubanischer Haus/House-Musik zu produzieren und mit der Welt zu teilen. Als DJane. Als Produzentin. Als Allround-Talent. Und das kann sich mehr als hören lassen.
Das dachte sich auch einer der ersten, wirklichen Stars unter den deutschsprachigen DJs —Mr. Tocadisco himself – und nahm Fe Vargas’ Debut Album prompt bei seinem eigenen Label unter Vertrag und supported die schöne Kubanerin somit seit der ersten Stunde.

Am 05.02. präsentierte Fe Vargas ihr Debutalbum „Marianao“ bei „Happiness“ im Chaya Fuera, gemeinsam mit „Toca45“ Label Head Honcho Tocadisco, der eigens für die Releaseparty aus Brasilien einflog!

160205_chaya_tocadisco_TL2

hennesy.cc war vor Ort und hat den smarten Deutschen (richtiger Name Roman Böer)  exklusiv interviewt!

Hallo Tocadisco, wie hat es dir in Wien gefallen, wie war dein Auftritt?
Sehr gut, sehr gut – die Leute haben mitgemacht, war ne sehr nette Stimmung.

Du warst ja einige Male zuvor schon in Wien (Kantine, Flex) – welche Location war für dich die Beste?
Also heute Abend hab ich ein wenig lockerer gespielt, housiger. In der Kantine hab ich mehr Techno gespielt und im Flex fand ich es sehr gut, war ne sehr schöne Atmosphäre. Jedes mal wenn ich nach Wien komme ist es sehr schön, fühle ich mich wohl und werde willkommen geheißen.

Wie läuft deine wöchentliche Radio-Show Tocacabana, bei dem viele neue Tracks und Artists gefeatured werden?
Die Radioshow läuft ja bei ca. 60 Radiosendern, ich habe jetzt lange nichts eigenes mehr gemacht. Es kommt jetzt das Album im März – heißt „IV“ – ein Disco Album. Das ist, was ich so die letzten Jahre vor mich hin produziert habe.

160205_tocadisco_CD_ravelineIch kann mich noch an deine Raveline Mix CD erinnern, die für mich sehr variantenreich von House über Techno gemixt ist…
So ist das immer bei mir, von Deep nach House zu Techno und wieder zurück.

Kollegen sind oft etwas gespannt, da sie nicht wissen wie du dein Set beendest.
Das bin eben ich, wenn man ein Künstler ist dann muss man Leute mitnehmen bzw. abholen und da muss man auch gnädig sein. Da muss man auch mal sagen, ok wird nicht verstanden, wir gehen eine andere Richtung zusammen. Ab und zu hat man eher kommerzielleres Publikum wie heute Abend, die dann auch trotzdem mitgemacht haben.

Es sind derzeit Semesterferien in Wien und ein neuer Club namens Hades eröffnet in der Innenstadt am Karlsplatz mit einer wöchentlichen Gay-Night…
Mir geht es darum, dass ich die Leute, die heute Abend da waren führe – egal ob in Summe ein wenig hier waren oder nach Hause gingen.

160205_tocadisco_CD_IV
Cover des Albums „IV“

Gibt es neue Projekte wo du Tracks remixed oder ist vorrangig das Album Nummer IV jetzt im Vordergrund?
Es sind jetzt 4 – 5 Remixes, die ich rausgebracht habe. Drei Tracks davon habe ich heute gespielt, Yolanda Be Cool und zwei Tracks aus meinem neuen Album. Also es gibt viele Sachen, die noch gar nicht veröffentlicht sind. Momentan haben meine Frau und ich eine Bar in Brasilien gekauft, wenn wir zurückfliegen dann geht es los mit renovieren und Programm machen.

Deshalb auch der Name Tocacabana deiner Radio-Show?
Ja, die Bar heißt jedoch Bossa Nova. Du sagtest du hast viel mit Film zu tun, ich habe in Los Angeles Film studiert und mache bald einen Kurzfilm.

160205_chaya_tocadisco_TL

Interview by MSJ for hennesy.cc

Weitere post

X